Checkliste zur Praxisübernahme

Sie möchten eine Praxis übernehmen? Wir haben für Sie eine Checkliste zur Überprüfung Ihrer zukünftigen Praxisräume zusammengestellt.

Download Checkliste als PDF

 

Wichtige Aspekte bei der Praxisübernahme

Viele junge Ärzte fahren wirtschaftlich am besten, wenn sie eine Praxis übernehmen, die von älteren Kollegen nach ihrer beruflichen Tätigkeit verkauft wird. Damit so eine Praxisübernahme tatsächlich unterm Strich günstiger ist als eine komplette Neueinrichtung, sollten einige wichtige Aspekte bedacht werden.

Grundsätzliches

Passt die zur Verfügung stehende Raumfläche zu Ihrem Fachgebiet und Ihren Leistungen?
Hier geht es erst einmal schlicht um die Anzahl und die Verteilung der einzelnen Räume. Sind ausreichend einzelne Behandlungszimmer vorhanden? Entspricht die Raumaufteilung den Bedürfnissen Ihrer Praxis? Passt der zeitliche Rahmen, der Ihnen nach dem Auszug Ihres Vorgängers bis zur geplanten Eröffnung Ihrer Praxis für Umbauten und Renovierungen zur Verfügung steht?

Haben Sie bei den Verhandlungen über den Preis der Praxis schon Renovierungen und Umbaukosten mit einkalkuliert?
Sie sollten sich unbedingt von einem Fachmann diese Kosten schätzen lassen.

Feste Einrichtungen

Erneuerung fester Einrichtungen

Bis auf den Empfangsbereich kann jedes Möbelstück auch zu einem späteren Zeitpunkt ausgetauscht werden. Aber die fest mit dem Baukörper verbundenen Dinge, wie zum Beispiel: Beleuchtung, Bodenbeläge und Akustikdecken, sollten als erstes und gründlich renoviert werden. Unserer Erfahrung nach besteht bei Praxisübernahmen immer Handlungsbedarf bei Bodenbelägen und Beleuchtung. Es ist auch unbedingt über einen eventuell notwendigen Umbau der sanitären Anlagen nachzudenken. Ist zum Beispiel ein behindertengerechtes WC vorhanden?

An solchen Einrichtungen sollten Sie nicht sparen, denn wenn Sie diese Investitionen nicht tätigen, fällt schon nach 5 bis 10 Jahren eine erneute, aufwändige Renovierung an. Und das ist unterm Strich deutlich teurer.

Mobile Einrichtungen

Überprüfung mobiler Einrichtungen

Bei einer Praxisübernahme sollten Sie genau überprüfen, was Sie von der vorhandenen Einrichtung noch verwenden können und was nicht. Meist entspricht die Einrichtung einer älteren Praxis nicht mehr dem Zeitgeist. Entweder muss sie komplett ausgetauscht werden oder kann mit kleinem Budget wieder auf den aktuellen Stand gebracht werden. Das gilt nicht nur für die Möblierung, sondern selbstverständlich auch für medizinische Geräte. Hierzu sollte unbedingt ein erfahrener Praxiseinrichter hinzugezogen werden, der aus Erfahrung weiß, ob und wie sich die übernommenen Einrichtungen in ein neues Gestaltungskonzept integrieren lassen.

Renovierung

Schrittweise Renovierung

Sie wissen noch nicht ganz genau, welche Wege Ihre Praxis in den nächsten Jahren hinsichtlich der Größe und der Mitarbeiterzahl gehen wird? Sie erwägen, vielleicht in einigen Jahren Ihren Wohnort oder Praxisstandort zu ändern? In solchen Fällen können Sie eine Step-by-Step-Renovierung planen. Damit diese Variante tatsächlich wirtschaftlich sinnvoller wird, als eine Komplettrenovierung, brauchen Sie ein gut geplantes Grundkonzept von erfahrenen Praxiseinrichtern. Auf alle Fälle macht es Sinn, schon bei der Frage, ob sich bestimmte Praxisräume überhaupt für Sie eignen, einen Fachmann mitzunehmen.

Renovierung bei Praxisübernahmen

Unserer Erfahrung nach haben ältere Kollegen, die in Rente gehen, meist in den letzten 15 Jahren nicht mehr viel in ihre Praxis investiert. Bei Praxisübernahmen wird also in der Regel ein gewisser Aufwand an Renovierungen und Praxisumbauten nötig. Das geht nicht ohne einen Praxiseinrichter, der sich im Detail gut auskennt und vorausschauend beraten und kalkulieren kann. Meistens handelt es sich um Reparaturarbeiten die auch steuerlich interessant sind.

Impuls Innenarchitektur & Praxiseinrichtung

Bei all diesen Fragen bieten wir Ihnen unsere professionelle Hilfe an. Kontaktieren Sie uns.
Ihr Team von Impuls